Bewerbung zum Brandenburgischen Kunstpreis 2020 gestartet Ausschreibung für die 17. Auflage des Wettbewerbs in der MOZ veröffentlicht

Wie in der MOZ-Wochenendausgabe vom 14./15. Dezember 2019 zu lesen ist, laden die Märkische Oderzeitung und die Stiftung Schloss Neuhardenberg zur Beteiligung am Brandenburgischen Kunstpreis 2020 ein. Diese Auszeichnung von Künstlerinnen und Künstlern steht erneut unter der Schirmherrschaft des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke. Prämiert werden Werke der Malerei, Grafik, Plastik und Fotografie. Den bei der 17. Auflage dieses Wettbewerb im Jahr 2020 zum dritten Mal vergebenen Preis für Fotografie stiftet die Ostdeutsche Sparkassenstiftung.

Bewerben können sich ab sofort alle Künstlerinnen und Künstler, die im Land Brandenburg leben oder arbeiten. Die Anzahl der Einreichungen ist auf ein Werk begrenzt, das aus mehreren Teilen bestehen kann und in den vergangenen zwölf Monaten entstanden ist.

Mit der Preisvergabe verbunden ist eine Ausstellung, die in Neuhardenberg vom 21. Juni bis 30. August 2020 gezeigt wird. Im Rahmen der Preisverleihung und Ausstellungseröffnung am Sonntag, den 21. Juni, 12 Uhr, auf Schloss Neuhardenberg wird auch der Ehrenpreis des Ministerpräsidenten des Landes Brandenburg, Dietmar Woidke, für ein Lebenswerk verliehen sowie der Nachwuchsförderpreis für bildende Kunst des Landes Brandenburg, gestiftet von der Ministerin für Wissenschaft, Forschung und Kultur, Manja Schüle, verliehen. Diese als Stipendium vergebene Auszeichnung richtet sich an Maler, Grafiker, Bildhauer, Objektkünstler sowie Gestalter interdisziplinärer Projekte bis zum vollendeten 40. Lebensjahr. Eine gesonderte Ausschreibung dafür erfolgt durch das Ministerium für Forschung, Wissenschaft und Kultur des Landes Brandenburg.

Und das waren die Preisträger 2019:

Ehrenpreis des Ministerpräsidenten: Christiane Wartenberg
Preis für Malerei: Stephane Leonhard
Preis für Grafik: Elli Graetz
Preis für Plastik: Liz Mields-Kratochwill
Preis für Fotografie: Frank Gaudlitz
Nachwuchsförderpreis bildende Kunst des Landes Brandenburg: Cécile Wesolowski

_______

Genau Infos zum Verfahren unter www.moz.de/kunstpreis. Die Bewerbung erfolgt mit der Übermittlung einer digitalisierten Abbildung, die die Arbeit gegebenenfalls in verschiedenen Perspektiven und in einer Qualität zeigt, die für eine gedruckte Veröffentlichung geeignet ist (mindestens 300 dpi als jpg- bzw. tiff-Datei). Im Bereich Fotografie kann eine Arbeit aus bis zu drei seriellen Fotografien bestehen. Einsendeschluss für die digitale Bewerbung: 15.2.2020 unter kunstpreis@moz.de oder postalisch an:
Märkisches Medienhaus
Kunstpreis
Chefredaktion
Kellenspring 6
15230 Frankfurt (Oder)
Informationen: 0335 5530511; 0151 41622285
_______

Übrigens wird es in der Rathaus Galerie Hoppegarten erneut eine NACHLESE geben. Die Vernissage zur achten Auflage findet am 24. November 2020 statt! Ihr Interesse an einer Teilnahme können alle jene Künstlerinnen und Künstler per Mail unter raymund.stolze@t-online.de anmelden, die nicht zur Ausstellung nach Neuhardenberg eingeladen werden. Einsendeschluss der Bewerbungsunterlagen ist für die vier Kategorien der 16. August 2020. Informationen: 03342 301931 .