Frohn, Axel

1951 geboren in Hohen Neuendorf bei Berlin; 1969 Abitur und Facharbeiterbrief als Buchhändler; nach Volotariat bei der „Berliner Zeitung“ Journalistikstudium an der Karl-Marx-Universität Leipzig; von 1974 bis 1978 Redakteur bei der satirischen Zeitung „Eulenspiegel“; danach Wechsel zur „Berliner Zeitung“; weitere Stationen: ab 1988 „NBI“/ „extra“-Magazin, ab 1992 Programmzeitschrift „ff dabei“, von 1997 bis 2010 „B.Z. Berlin“; 1985 Mitglied im Verband Bildender Künstler; seit Anfang der 1980er-Jahre Buchillustrationen sowie regelmäßig Personalausstellungen bzw. Beteiligung im In- und Ausland; Auszeichnungen u.a. 1. Preis der World Cartoon Gallery Montreal/Kanada 1985, Silbermedaille der Biennale Ancona 1986, Pressepreis der Biennale in Fredrikstadt/Norwegen 1987und der Cartoonale in den Niederlanden 1988

„Ich habe die Einladung nach Hoppegarten angenommen, weil…
… ich als Schöneicher der Nachbar-Gemeinde freundschaftlich verbunden bin: Zwar laufen auch bei uns ein paar Pferde in freier Natur, aber die in Hoppegarten sind viel schneller.“

Informationen zur Ausstellung „Mich wundert, dass ich fröhlich bin“

Presseartikel zur Ausstellung